Lehrlingszahlen: Baugewerbe ist optimistisch

Lehrlingszahlen: Baugewerbe ist optimistisch

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe zeigt sich nach den von der SOKA-BAU veröffentlichten Zahlen zur Lage auf dem Ausbildungsmarkt sehr optimistisch.

Zu den Zahlen bezüglich der Lage auf dem Ausbildungsmarkt im Bauhauptgewerbe erklärte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe: „Der Trend zeigt weiter nach oben. Derzeit absolvieren rund 35.000 junge Menschen eine Ausbildung in unserer Branche. Das sind 3,2 Prozent mehr als im ersten Quartal 2017. Mit 7,8 Prozent ist die Zahl der Auszubildenden in den neuen Bundesländern besonders stark gestiegen. Auch was die Zahl der Ausbildungsbetriebe angeht, liegen die neuen Bundesländer vorne: Sie liegt im ersten Quartal 2018 um 6,6 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt bilden rund 15.000 Betriebe aus, das sind ein Prozent mehr.“

Diese Zahlen machen vor allem Hoffnung, dass sich die Entwicklung so fortsetze. „Denn die Perspektiven für eine Karriere am Bau sind angesichts der großen Bauaufgaben, die immer noch vor uns liegen, bestens.“

Klagenfurt, den 06.07.2018