Warum der deutsche Arbeitsmarkt qualifizierte Zuwanderung braucht.

Seit einigen Jahren spitzt sich der Fachkräftemangel in Deutschland zu. Das sogenannte Fachkräftezuwanderungsgesetz soll dies nun regeln. Wie dringend ein solches Gesetz benötigt wird, zeigen die folgenden Zahlen:

  • Der Fachkräfteengpass von 440.000 qualifizierten Arbeitskräften mindert die Wirtschaftsleistung in Deutschland um 30 Milliarden Euro
  • Ohne weitere Zuwanderung wird das Erwerbspersonenpotenzial von derzeit 47 Millionen Personen auf 29 Millionen im Jahr 2060 sinken
  • Das Erwerbspersonenpotenzial kann nur mit einer jährlichen Nettozuwanderung von 400.000 Personen stabil gehalten werden

Begrenztes inländisches Potenzial nutzen

In Deutschland werden die inländische Potenziale zum Teil schon gut genutzt. Das inländische Potenzial kann unter anderem mit folgenden Ansätzen besser genutzt werden:

  1. Steigerung der Erwerbsbeteiligung durch längeres Arbeiten (z. B. durch eine Kopplung des Renteneintrittsalters und der Lebenserwartung)
  2. Unterbeschäftigung muss bedarfsgerecht und individuell reduziert werden (z. B. durch eine Ausweitung der Arbeitszeit für Teilzeitbeschäftigte)
  3. Hohe Zahl der Schulabbrecher von ca. 50.000 Personen senken (z. B. durch bessere Betreuung in den Schulen)

Diese Ansätze werden dennoch nicht ausreichen, deshalb muss die Zuwanderung aus EU-Staaten und Drittstaaten an Bedeutung gewinnen.

Fachkräfte aus EU-Staaten und Drittstaaten im Fokus

Nach Schätzungen werden im Zeitraum von 2015-2050 jährlich ca. 62.000 EU-Bürger “netto“ nach Deutschland einwandern. Diese Schätzungen hängen natürlich von der wirtschaftlichen Entwicklung innerhalb Europas ab. Die Fachkräftegewinnung aus Drittstaaten nimmt hier eine überragende Rolle ein. Um die Fachkräftezuwanderung aus diesen Ländern zu verbessern, braucht es einfachere Regeln. Nur auf diesem Wege kann ein regulatorischer Flickenteppich vermieden werden. Schließlich geht es darum, langfristig den Fachkräftebedarf in Deutschland zu decken.

Klagenfurt, den 31.08.2018